Ich bin


Leidenschaftlich, …
Achtung: In mir steckt die ungezähmte Power eines Jungtieres! Vielleicht liebe ich Pferde deshalb so sehr und erspüre ihre Bedürfnisse. Es waren schon immer die vermeintlich Schwierigen, die Problemfälle, die den Weg zu mir fanden und in meinen Händen zu Ruhe und Balance zurückfanden. Das liegt wohl daran, dass ich selbst gerne out-of-the-box denke, fühle und arbeite.

… qualifiziert …
Ich bin zutiefst dankbar für meinen Beruf als Physiotherapeutin. Dafür, dass ich damit eine echte Leidenschaft in meinem Leben verwirklichen darf, um Pferden und Reitern helfen zu können. Der sprichwörtliche rote Faden meines Lebens beschreibt Kurven und folgt dennoch einer klaren Linie. Ich finde mich sowohl auf als auch mal jenseits klassischer Ausbildungs- und Karrierewege wieder. Die Offenheit für Alternativen und neue Wege sind ein starker Treiber in mir, der mich stets nach der individuell passenden Lösung suchen lässt. So habe ich die klassischen Laufbahnen

- 2012 examinierte Physiotherapeutin
Schwerpunkte z. B. KGG und MTT (Krankengymnastik am Gerät, med. Trainingstherapie), manuelle Lymphdrainage, Elektrotherapie, Ultraschall, Rehabilitationstherapie

- 2014 Osteopathische Pferdetherapeutin und FN-anerkannte Pferde-Physiotherapeutin Schwerpunkte z. B. Pferde-Rehabilitation, Faszien-Regulierung, funktionelle Trainingstherapie, Craniosacral- und Mobilisationstherapie genommen und daraus meine eigene, intuitive Arbeitsweise entwickelt.

… und kooperativ
Großen Wert lege ich auf den persönlichen Austausch mit Reitern und/oder Haltern. Zudem ist mir die fachliche, interdisziplinäre Zusammenarbeit z. B. mit Tierärzten, Kliniken, Hufschmieden, Sattlern, Trainern, Kollegen gleicher oder ergänzender Fachrichtung, Sattlern, Hufschmieden u.v.m. wichtig und von Herzen willkommen.

Offene Kommunikation und aktives Miteinander in einem Netzwerk aus Spezialisten erreicht so viel mehr, als das jeder einzeln für sich kann.